Tromsø

Kirkenes

ca. 350 sm, 14 Tage

Bis zum Nordkap sind es 165 sm Luftlinie. Noch sind wir 20 sm südlich des 70. Breitengrades, aber schon 340 km nördlich des Polarkreises. Der letzte Sonnenuntergang wird am 15. Mai gewesen sein. Wir haben also immer Tageslicht. Und mit etwas Glück in Sachen Wetter sehen wir auch die Mitternachtssonne. Unsere Route geht durch den Grötsundet in Richtung Hammerfest. Seit ihrer Gründung hat sie ihre Stellung als die nördlichste Stadt der Welt behauptet. Sie liegt etwa auf demselben Breitengrad wie die nördlichsten Teile Sibiriens und Alaskas. Hier leben ca. 10000 Einwohner. Je nach Definition von „Stadt“ findet man allerdings auch noch einige die nördlicher liegen.

Weiter geht es in Richtung Honingsvag und dem Nordkap. Dieses befindet sich auf 71°10'N, Luftlinie noch 2100 km entfernt vom Nordpol und 2600 km von unserem Firmensitz Stuttgart. Seine weit ins Meer hinausstehende Felswand ragt an ihrem höchsten Punkt beeindruckende 307 Meter empor. Während der drei Sommermonate besuchen ca. 200 000 Touristen diesen Ort. Unten auf dem Meer werden wir wohl nicht viele sehen.

Die Insel Magerøya, auf der sich das Nordkap befindet, hält aber noch viele andere Geheimnisse bereit. Zum Beispiel der Vogelfelsen von Gjesværstappan, an dem Tausende von Papageitauchern, Basstölpeln und Kormoranen leben.

Wir folgen der Küste noch 120 sm weit, bevor wir unseren Kurs Richtung SW ändern, um die letzten 45 sm nach Kirkenes zu segeln. Die Stadt liegt am Varangerfjord. Die Straßenschilder in Kirkenes sind dreisprachig: norwegisch, finnisch und russisch. Die Entfernung zur Grenze mit Russland beträgt etwa 10 km, zu der mit Finnland etwa 35 km. Dieser Hafen ist auch der letzte, den die Hurtigruten anlaufen.

Skipper: Martin Zeyer

Termin: Sonntag, 14. Juni 2020, 16.00 Uhr bis Samstag, 27. Juni 2020, 09.00 Uhr

Preis pro Person: 1690,- €

Anforderungsstufe: 2

Allgemeine Informationen

Infos zu Anforderungsstufen

Fotos von Jens Lorch (Büro) und Martin Zeyer (Skipper)