Hamburg Bergen

ca. 550 sm

Wir verlassen Hamburg und werfen einen letzten Blick auf die Elbphilharmonie. Es geht elbabwärts,vorbei am Containerhafen und an den Villen in Blankenese. Nach zwei Stunden passieren wir Wedel, hier verbreitert sich die Elbe etwas und je nach Windrichtung können wir nun Segel setzen. Für die Strecke auf der Elbe müssen wir die Tide beachten, da die Strömungen stark sind. Bis Helgoland liegen noch 90 sm vor uns, zu viel für eine Tide. Wir werden also auf der Elbe noch eine Zwischenstation suchen. Auf Helgoland haben wir Zeit uns umzuschauen, einzukaufen und die Verpflegung für die weitere Reise an Bord zu bringen.

Wenn es das Wetter zulässt verlassen wir die einzige deutsche Hochseeinsel am nächsten Tag. Vor uns liegen 230 sm auf Kurs 340° bis zum Kap Lindesnes, dem südlichsten Punkt des norwegischen Festlandes.

Ab hier geht es weiter an der Küste in nördlicher Richtung, es liegen attraktive Ziele auf der Strecke: der Flekkefjord, Stavanger mit einem Abstecher in den Lysefjord (über diesem thront in 600 m Höhe der Preikestolen, eine Felskanzel aus Granit, die auf jedem Prospekt von Norwegen die Titelseite ziert), ein Abstecher zur Insel Utsira, der Hardangerfjord und eine Vielzahl von kleinen Buchten, die darauf warten, von uns entdeckt zu werden.

Wir haben also verschiedene Möglichkeiten, mal sehen, welche uns das Wetter erlaubt. Den Abschluss bildet dann die Ankunft in Bergen, der zweitgrößten Stadt Norwegens. Hier liegen wir im Hafen direkt neben dem früheren Hanseviertel Bryggen und dem Fischmarkt.

Skipper: Martin Zeyer

Termin: Sonntag, 29. April 2018, 16.00 Uhr bis Donnerstag, 10. Mai 2018, 09.00 Uhr

Preis pro Person: 1490,- €

Allgemeine Informationen

Fotos von Jens Lorch (Büro) und Martin Zeyer (Skipper)