Hamburg

Brest

ca. 700 sm, 11 Tage

Mit der Tide geht es die Elbe abwärts. Ein erstes Ziel wäre ein Hafen an der Elbe, Glückstadt oder Cuxhaven. Dann geht es weiter nach Helgoland. Ab hier haben wir Kurs West. Entlang der Friesischen Inseln haben wir Strömungen von ca. 1 kn, da können wir auch mal Gegenstrom in Kauf nehmen. Wir sind hier eingeengt zwischen Verkehtrstrennungsgebieten, Offshore Windparks und der Küste. Viele Häfen sind nicht in diesem Bereich, die wir anlaufen können. 120 sm weiter westlich erreichen wir die niederländische Insel Vlieland, jetzt müssen wir unseren Kurs in südliche Richtung ändern. Aber der Raum zum Segeln wird größer. Die Windrichtung entscheidet, ob wir uns parallel zur Küste bewegen, oder direkten Kurs auf Dover Strait absetzen (natürlich unter Umgehung aller Verkehrstrennungsgebiete und Offshore Windparks). Nach der Dover Strait befinden wir uns nicht mehr in der Nordsee, sondern im Englischen Kanal. Bis wir den Längengrad 0 erreichen gibt es auch hier lange Verkehrstrennungsgebiete, die uns in unserer Kurswahl einschränken. Und wieder wird es der Wind sein, der entscheidet zwischen der Nordküste Frankreichs und der Südküste Englands. Von Dover bis zur Halbinsel Cotentin mit der Hafenstadt Cherbourg auf der südlichen Seite oder der Isle of Wight mit dem Segelmekka Cowes und dem Solent auf der nördlichen Seite sind es 150 sm. Bis zur NW-Spitze der Bretagne (wo dieses berühmte gallische Dorf von Asterix gelegen haben muß), sind es weitere 140/190 sm. Hier passieren wir (und vielleicht besuchen wir) die Channel Islands. Von der NW-Spitze der Bretagne setzen wir zu unseren Endspurt an, vorbei an der Ile d'Ouessant und der Ile de Molène durch den Chenal du Four (hier sind spektakuläre Fotos von Leuchttürmen entstanden) zu unserem Ziel Brest.

Wir werden eine interessante Mischung aus Segeln (immer wieder mal über Nacht) und touristischen Highlights haben. Wieviel Zeit wir für diese haben werden, ist (wie immer) eine Frage des Windes...

Skipper: Martin Zeyer

Termin: Donnerstag, 10. September 2020, 16.00 Uhr bis Sonntag, 20. September 2020, 09.00 Uhr

Preis pro Person: 1350,- €

Anforderungsstufe: 3

Allgemeine Informationen

Infos zu Anforderungsstufen

Fotos von Jens Lorch (Büro) und Martin Zeyer (Skipper)