Brest

Lissabon

ca. 700 sm, 11 Tage

Ausgehend von Brest haben wir noch ein paar schöne Ziele in Tagesdistanz, die wir anlaufen können. Danach warten 350 sm Biskaya vor uns. Sie ist berüchtigt. Mit Recht! SW- bis W-Wind, vor allem bei Starkwind, schiebt uns immer weiter hinein, irgendwann ist der Platz zum Abwettern zu klein. Dafür wird der Seegang dann immer grober, weil das Wasser flacher wird... Glücklicherweise sind die Wettervorhersagen heute so gut, dass wir uns die Situation aussuchen können. Lieber 3 Tage in der Bretagne warten und dann gut durch die Biskaya, als der Versuch, bei Gegenwind vorwärts zu kommen (und dabei Mannschaft und Schiff zu verschleißen). Die Überfahrt wird belohnt durch einen Besuch in La Coruna, einer sehr schönen und stimmungsvollen, galizischen Hafenstadt mit jeder Menge Tapas-Bars. Ab hier folgen wir der Küste, vorbei an den nordspanischen Rias (Fjordähnliche Meeresarme) in Richtung Portugal. Der Kurs hier ist Süd, die vorherrschende Windrichtung Nord (manchmal auch West), das sollte uns also keine Probleme bereiten. Häfen sind hier nicht so viele. Je nach Dünung, die über den Atlantik kommt, lassen sich auch nicht alle anlaufen. Unser Ziel Lissabon wartet mit seiner ganz eigenen und sehr abwechslungsreichen Atmosphäre auf uns.

Es wird also eine Mischung aus Langstreckensegeln (auf der Biskaya gibt es keinen Zwischenstopp, 350 sm) und entspannterem Küstensegeln mit hin und wieder einer Nachtfahrt (von La Coruna bis Lissabon sind es auch noch 350 sm). 

Skipper: Martin Zeyer

Termin: Samstag, 10. Oktober 2020, 16.00 Uhr bis Dienstag, 20. Oktober 2020, 09.00 Uhr

Preis pro Person: 1350,- €

Anforderungsstufe: 4

Allgemeine Informationen

Infos zu Anforderungsstufen

Fotos von Jens Lorch (Büro) und Martin Zeyer (Skipper)