Bodø Trondheim

ca. 300 sm

Vom Festland aus kommend wirken die Lofoten wie eine Wand von zerklüfteten Berggipfeln, die steil aus dem Meer aufragen. Die Distanz von 60 sm ist eine Tagesdistanz, wobei man auch jetzt noch viel Tageslicht hat. Die Sonne geht ca. um 3 Uhr auf, Sonnenuntergang ist gegen 23 Uhr.

Die Lofoten-Inseln liegen verstreut auf den turbulenten Gewässern des Europäischen Nordmeers, weit nördlich des Polarkreises. An diesem Außenposten der unberührten Wildnis stoßen wir auf Natur pur: majestätische Berge, tiefe Fjorde, kreischende Seevogelkolonien und weite, von der Brandung umspülte Strände. Wir haben ein paar Tage Zeit, uns von der Atmosphäre dieser Region faszinieren zu lassen.

Bei geeignetem Wetter starten wir in Richtung Süden, von hier aus sind es 300 sm bis nach Trondheim. Auf dieser Strecke überqueren wir den Polarkreis in Richtung Süden. Wir passieren die Region Nordland und kommen zum Trondelag. Im Osten der Region reichen die Berge bin nach Schweden hinein. Sie sind von einer rauen, aber oft auch einsam und verlassen wirkenden Schönheit, die in starkem Kontrast zum grünen, fruchtbaren Land an der Küste steht. Wir werden auf diesem Abschnitt mal längere Strecken unterwegs sein, aber auch mal die Küste anlaufen, um uns die Landschaft von Nahem zu betrachten.

Unser Ziel Trondheim ist die drittgrößten Stadt Norwegens. Gegründet vor über 1000 Jahren ist sie ist heute eine moderne Stadt und ein Zentrum der Naturwissenschaften, sie gilt als eine der High-Tech-Metropolen des Landes. Trotz aller Modernität hat sich Trondheim viel vom Charme der Vergangenheit bewahren können, was besonders in der Altstadt, die auf einer Insel zwischen dem Fluß Nidelv und dem Trondheimsfjord liegt, deutlich wird.

Skipper: Martin Zeyer

Termin: Mittwoch, 25.07.2018, 16.00 Uhr bis Sonntag, 05. August 2018 09.00 Uhr

Preis pro Person: 1490,- €

Allgemeine Informationen

Fotos von Jens Lorch (Büro) und Martin Zeyer (Skipper)

free Webcounter