Oslo – Stavanger


ca. 300 sm


Von Oslo aus geht es in Richtung Süden, raus aus dem Oslofjord, der mit Schären und Stränden reich gesegnet ist. Die Landschaft hier ist eher flach und gemäßigt. Es gibt hier viele Wiesen, Wälder und Felder am Horizont. Nach Verlassen des Oslofjordes folgen wir der Küste von Südnorwegen in südwestlicher Richtung und halten Ausschau nach schönen Buchten, in denen wir auch etwas verweilen können. Wir sind hier in der sonnenreichsten Region des Landes, sie wird auch als „Riviera“ Norwegens bezeichnet. Die gesamte Küstenlinie besteht aus mehreren Tausend Schären und Inseln, die sich vor malerischen Holzbaustädtchen und beschaulichen Ferienorten ausbreiten. Wir passieren das Kap Lindesnes mit seinem Leuchtturm, dem südlichsten Punkt des norwegischen Festlandes. Weiter geht es mit einer Mischung aus Segeln und Sightseeing bis wir uns unserem Ziel Stavanger nähern. Die Landschaft wird zerklüfteter und rauer. Ab hier spricht man auch von der Fjordküste Norwegens, die bis Kristiansund im Norden reicht. Man
findet beeindruckende Fjorde, die sich bis zu 200 km tief ins Bergland einschneiden. Bei rechtzeitiger Ankunft in Stavanger (oder in der Nähe) werden wir noch einen Besuch im Lysefjord einplanen.

Skipper: Martin Zeyer

Termin: Dienstag, 11. Juli 2017, 16.00 Uhr bis Freitag, 21. Juli 2017, 18.00 Uhr, Übernachtung bis Samstag, 22. Juli, 09.00 Uhr möglich

Preis pro Person: 1390,-€

Status: Warteliste

Fotos von Jens Lorch (Büro) und Martin Zeyer (Skipper)

free Webcounter